BAV
BAV Logo

Aktuelle Termine

BAV Altholztag 2017 - Hamburg Bergedorf
24. Juli 2017

  Im Rahmen unseres Altholztages 2017 (Donnerstag, ...

mehr Infos
4. Brandschutz- und Sicherheitsseminar in Berlin
11. Juli 2017

Terminhinweis: TÜV-Süd ...

mehr Infos
Altholztag 2016
17. November 2016

Tagungsort: Heinrich Böll Stiftung

mehr Infos
2.Treffen der Betreiber von Altholzkraftwerken
23. Juni 2016

Das 2.Treffen der Betreiber von Altholzkraftwerken in Eisenach. 12-16 ...

mehr Infos
Mitgliederversammlung in Eisenach
21. April 2016

Mitgliedergersammlug im Land- und Golfhotel "Alte Fliegerschule" ...

mehr Infos

Alle anzeigen

 

Altholz ist ein Alleskönner

Altholz ist ein facettenreicher Wertstoff. Er ist Abfall und Biomasse zugleich. Bestimmte Sortimente sind recyclingfähig und werden in der Holzwerkstoffindustrie eingesetzt, andere werden in Biomassekraftwerken verstromt und sind als erneuerbare Energie eine Säule der Energiewende. Voraussetzung für eine hochwertige Verwertung ist die qualitativ hochwertige Aufbereitung. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie mehr über diese Prozess-Schritte und die Stoffstrombesonderheiten.

Die Altholzverordnung unterscheidet vier Altholzkategorien:

  • Kategorie AI: Naturbelassenes oder lediglich mechanisch bearbeitetes Altholz, das bei seiner Verwendung nicht mehr als unerheblich mit holzfremden Stoffen verunreinigt ist.
  • Kategorie AII: Verleimtes, gestrichenes, lackiertes oder anderweitig behandeltes Altholz ohne halogenorganische Verbindungen in der Beschichtung (z.B. PVC) und ohne Holzschutzmittel
  • Kategorie AIII: Altholz mit halogen-organischen Verbindungen in der Beschichtung und ohne Holzschutzmittel
  • Kategorie AIV: Mit Holzschutzmitteln behandeltes Altholz, wie Bahnschwellen, Leitungsmasten, Hopfenstangen, sowie sonstiges Altholz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Altholzkategorien AI, AII oder AIII zugeordnet werden kann, ausgenommen PCB-Altholz.

PCB-Altholz unterfällt der PCB/PCT-Verordnung.