BAV
BAV Logo
 

Der Verband

Der Verband vertritt seit 1992 die Interessen von Unternehmen und Verbänden, die sich dem Recycling des Rohstoffs "Altholz" verschrieben haben. Die Mitglieder des BAV beschäftigen sich sowohl mit der Bewältigung der logistischen Aufgaben des Massenstroms Altholz und der technischen Herausforderung, aus einem Abfall einen hochqualifizierten Sekundärrohstoff herzustellen, als auch mit der Weiterverarbeitung dieses Stoffes, sei es in der stofflichen Verwertung (Bsp. Spanplattenindustrie), sei es in der energetischen Verwertung (Bsp. Biomasseheizkraftwerke). Die 80 Mitgliedsunternehmen des BAV repräsentieren etwa 80 % des gesamten deutschen Altholzmarktes.

Der BAV kooperiert mit dem BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. und dem VHI Bundesverband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e. V. Ebenfalls mit der WRA Wood Recyclers Association und der Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung, ASA e. V.

Der BAV ist Mitglied in der Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz e. V. (BGS) und in der Europäischen Vereinigung der Gemeinschaften zur Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben (EVGE) e.V.