BAV-Altholzschulung

Unsere BAV-Altholzschulung richtet sich insbesonere an Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter im Umgang mit Altholz schulen möchten. Im Fokus unserer Schulung steht das Erkennen und richtige Zuordnen der verschiedenen Altholzsortimente.

Gesetzliche Anforderungen

Die Altholzverordnung schreibt in den § 5 gesetzlich verpflichtende Anforderungen für die Qualifizierung von Mitarbeitern vor. Die darin geforderte Sachkunde kann im Rahmen der BAV-Altholzschulung erworben und durch eine Teilnahmebescheinigung nachgewiesen werden.

Schulungsinhalte

Die BAV-Altholzschulung vermittelt die Grundlagen der Altholzverordnung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Altholzkategorien, den einzelnen Sortimenten und deren Erkennung. Die Auswirkungen von Schad- und Störstoffen auf Umwelt, Gesundheit und den weiteren Verwertungsprozess werden erläutert. Weitere Inhalte sind die Probenahme, Eigen- und Fremdüberwachung sowie Dokumentionspflichten.

Zielgruppen

Die BAV-Altholzschulung richtet sich an alle Personen die mit Altholz befasst sind, z.B. an Mitarbeiter von Annahmestellen, Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen, Abbruchunternehmen, Containerdiensten, Genehmigungs- und Überwachungsbehörden.

Termine

Termine werden bedarfsorientiert vereinbart. Die BAV-Altholzschulung wird jeweils direkt vor Ort beim Kunden durchgeführt.

Haben Sie Interesse an einer Schulung? Informationen zur Buchung und Preise finden Sie hier.

Trends: Altholzmarkt in UK

Neue Erhebung zum Altholzmarkt in Großbritannien

Die Menge an Altholz, das im vergangenen Jahr (2018) in Großbritannien verarbeitet wurde, stieg gegenüber den letzten 12 Monaten um fast 1,5 Prozent, so die Zahlen der Wood Recyclers‘ Association (WRA), die diese Woche veröffentlicht wurden. Read More

BAV-Altholztag: Verordnungsnovelle und Märkte im Fokus

Die Novellierung der Altholzverordnung, das Auslaufen der EGG-Förderung für Altholzkraftwerke und die neuen Zielsetzungen zur Kreislaufwirtschaft der kommenden EU-Kommission werden die weitere Entwicklung der Altholzmärkte in Deutschland und Europa maßgeblich beeinflussen. Read More

BAV-Altholztag 2019

Branchentreffen der Altholzakteure

BAV lädt zum großen Branchentreffen nach München

Die Novellierung der Altholzverordnung, das Auslaufen der EGG-Förderung für Altholzkraftwerke und die neuen Zielsetzungen zur Kreislaufwirtschaft der kommenden EU-Kommission werden die weitere Entwicklung der Altholzmärkte in Deutschland und Europa maßgeblich beeinflussen.

Im Lichte dieser Entwicklungen widmet sich der Altholztag 2019 des BAV e.V. in 11 Fachvorträgen diesen Sachverhalten. Ergänzt um Updates aus der Aufbereitungstechnik, Einblicke in die Altholzforschung, Informationen zur neuen Brandschutzrichtlinie und dem Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für alle BAV-Mitglieder findet am Vorabend des Altholztages 2019 die traditionelle Mitglieder-Abendveranstaltung des BAV e.V. statt, zu der mehr als 100 Teilnehmer erwartet werden.


Ort & Datum

BAV-Altholztag-2019
19. September 2019
09:00-16:00 Uhr

Tagungshotel
Mercure Hotel München Süd Messe
Karl-Marx-Ring 87 | 81735 München


Anmeldung

Das Anmeldeformular mit weiterführenden Informationen zur Veranstaltung können Sie  HIER (Programm & Anmeldebogen BAV-Altholztag-2019) abrufen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Programm

09:00 09:05 Begrüßung durch den BAV e.V.
09:05 09:30 Der Markt für Altholz in Deutschland 2030
Dirk Briese, trend:research GmbH
09:30 09:55 Entwicklung des Altholzmarkts in Europa
Jan Van Mierloo, SUEZ Trading
09:55 10:20 Kreislaufwirtschaft unter der neuen EU-Kommission
Anne Baum-Rudischhauser, BDE e.V.
10:20 10:40 Pause I
10:40 11:05 Ergebnisse der Studie „Altholz – Quo Vadis“
Cornelia Vogler, Institut für ZukunftsEnergie- und Stoffstromsysteme IZES gGmbH
11:05 11:30 Vorstellung des UFOPLAN-Vorhabens: Evaluierung der Altholzverordnung im Hinblick auf eine notwendige Novellierung
Sigrid Hams, IWARU Institut für Infrastruktur • Wasser • Ressourcen • Umwelt
11:30 11:55 Novellierung der Altholzverordnung
Dr. Jean Doumet, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
12:00 13:30 Mittagspause
13:30 13:55 Zerkleinerung von Altholz – Qualität, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit
Thomas Huber, Lindner-Recyclingtech GmbH
13:55 14:20 Brikettierung von Altholz
Peter Bendig, AMIS Maschinen-Vertriebs GmbH
14:20 14:45 Aktuelle Forschungsprojekte zum Altholzrecycling im Fraunhofer WKI
Peter Meinlschmidt, Fraunhofer-Institut für Holzforschung Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
14:45 15:05 Pause II
15:05 15:30 VdS 3520: Brandschutz in Sägewerken: Ableitungen für die Altholzbranche 
Bernd Manning, VdS Schadenverhütung GmbH
15:30 15:55 Praxiserfahrungen mit der AwSV: Anforderungen an die Altholzlagerung
Michael Rutschmann, Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch GmbH
15:55 16:00 Schlusswort der Veranstalter
Ende der Veranstaltung

 

Ländliche Regionen stärken

Die Altholzbranche stärkt den ländlichen Raum

*Altholz sichert Arbeitsplätze, fördert regionale Wertschöpfungsketten und schützt dabei das Klima: In Deutschland sind viele Unternehmen der Altholzbranche im ländlichen Raum angesiedelt. Sie stärken ländliche Regionen und geben wichtige Zukunftsperspektiven. Read More

Titandioxid: Entscheidung erneut vertagt

Am 07. März 2019 fand eine Sondersitzung der Kommission zur Neueinstufung von Titandioxid statt. Es konnte erneut keine Einigung erzielt werden. Das Verfahren wird nun erst wieder nach der Europawahl (23. bis 26. Mai 2019) behandelt. Der BAV rechnet frühstens im Herbst 2019 mit einer Entscheidung.
Read More

Klimaschützer Altholz

*Jedes Jahr fallen rund 8 Millionen Tonnen Abfall aus Holz an. Wir sind stolz, dass unsere Branche durch das Recycling dieser Abfälle jährlich ca. 6 Mio. Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 einspart. Read More

Altholz richtig entsorgen

Altholz fachgerecht entsorgen

*Egal ob der alte Jägerzaun, die morschen Terrassendielen oder die ungeliebte Holzkommode – die Mitverbrennung im eigenen Ofen ist keine gute Idee. Denn was viele nicht wissen: Das Verbrennen von Altholz im heimischen Ofen ist verboten und kann mit einem Bußgeld belegt werden, da so Schadstoffe und Schwermetalle, die in Holzschutzmitteln oder Farben enthalten sein können, ungefiltert freigesetzt werden. Den Unterschied erkennt in der Regel nur das geschulte Fachpersonal.

Gerade Althölzer die gemäß der Altholzverordnung als gefährlicher Abfall eingestuft sind, dürfen nur in  Altholzkraftwerken mit speziellen Filtersystemen verbrannt werden. Behörden überwachen die Abluft 24 Stunden pro Tag. So ist eine umweltfreundliche und vor allem sichere Altholzverwertung sichergestellt.

Setzen Sie daher lieber auf eine fachgerechte Entsorgung – der Umwelt und auch ihrem Geldbeutel zuliebe. Unsere Mitgliedsunternehmen helfen Ihnen gerne weiter.

Fachtagung für Brandschutz

Gemeinsam mit TÜV SÜD veranstaltete der BAV seine jährliche Brandschutzfachtagung am 23.01.2019 in Berlin. Die insgesamt 22 Teilnehmer diskutierten aktuelle Entwicklungen im betrieblichen, anlagen- und versicherungstechnischen Brandschutz. Dabei lag der Fokus auf den spezifischen Anforderungen der Altholzbranche. Insgesamt sechs Referenten gaben detaillierte Einblicke in Ihre Fachgebiete. Read More

Energielieferant Altholz

*Zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter: Aus Altholz wird grundlastfähige und klimafreundliche Energie für ca. 1,65 Millionen Haushalte produziert. Mit rund 9 Cent pro kWh zählt Energie aus Altholz auch noch  zu den günstigsten Erzeugungsformen im Bereich der Erneuerbare Energien.

X